citizenscience:germany

HOME

Internationales

Die Gedankenwelt und Lebensweise der Urahnen

Österreichischer Verein benötigt die Hilfe der professionellen Wissenschaft

Der Verein Sonn-Wend-Stein ist eine Organisation von Hobbyforschern und Fachleuten/Experten zur Erforschung und Verbreitung von Urzeitwissen. Konzentriert auf die Zeit zwischen 5.000 vor der Zeitenwende und 0 (in dieser Periode finden sich die meisten Objekte in der Region Niederösterreich, rund 60 Kilometer nördlich von Wien) versuchen die Mitarbeiter die Gedankenwelt und Lebensweise der Urahnen zu erforschen.

Kreisgrabenanlagen und Steinformationen – von Menschen in der Urzeit gestaltet oder bearbeitet – sind Forschungsobjekte ebenso wie Objekte aus archäologischen Ausgrabungen. Dienten Megalithanlagen als Sonnen-Stern-Warten? Was sagen Astronomen dazu. Gab es damals bereits Kalender aus Beobachtungen und mit astronomischem Wissen? Botschaften in Symbolform auf Stein, Knochen, Keramik, Metallgegenständen sind Indizien für Kulte und Kalender.

Die Altersbestimmung dieser Arbeiten – wozu haben Menschen sich diese mühevolle Arbeit gemacht? – ist dem Verein in unserem Nachbarland ein großes Anliegen. Hierzu benötigt der Verein die Hilfe der professionellen Wissenschaft.

Die Vereins-Leitlinien nach Albert Einstein:

"Ein nachhaltiges Erlebnis ist die Begegnung mit dem Geheimnisvollen" und

"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Phantasie aber umfasst die ganze Welt."

 

Kontakt:

Gerhard Fritz, Obmann

E-Mail: gerhard.fritz@drei.at

Mehr unter: www.sonn-wend-stein.at

 

Partner:

WeBridgeInnovation: Solve innovation challenges and win cash prizes, find a great job or a business collaborator

Sign up as an Entrepreneur, Scientist, Citizen Scientist, Administrator, Advanced Student or an Expert in Your Field